Skip to main content

Besuch von Landtagsabgeordneter Martin Hahn in Heiligenberg

|   ESCAD Medical News

Der Überlinger Landtagsabgeordnete Martin Hahn besucht die ESCAD MEDICAL und informiert sich über innovative Technologien im Bereich der Medizintechnik

Im November des vergangen Jahres, wurde die ESCAD Medical GmbH mit dem Landes-Innovationspreis für eine Neuentwicklung im Bereich der Krankenhaushygiene ausgezeichnet.

Martin Hahn (MdL) nahm dies zum Anlass und informierte sich vergangene Woche persönlich über das Produkt- und Dienstleistungsangebot des Technologieunternehmens. Geschäftsführer Bernd Rath führte Martin Hahn durch die junge Historie der Firma, die sich rasch vom Servicebetrieb zum Systemanbieter auf dem Gebiet der flexiblen Endoskopie entwickelt hat. 

Als Teil der Pfullendorf ESCAD GROUP, gelang der Medizintechniksparte mit der Entwicklung des „endoSTORE", so lautet die Bezeichnung für das neu entwickelte Lagerungssystem, eine entscheidende Schwachstelle bei der hygienisch sicheren Aufbewahrung flexibler Endoskope zu schließen.

„Unser Vertriebsleiter Martin Senn hat die Lücke im Aufbereitungsprozess erkannt und die Produktidee angestoßen". Nach einer Entwicklungszeit von nur rund einem Jahr wurde bereits die erste Pilotanlage im Klinikum Wittlich installiert. Mitte des vergangenen Jahres wurde die neue Universitätsklinik in Ulm komplett mit der Technik aus Heiligenberg ausgestattet. Auch international wurden die Systeme bereits bis nach Neuseeland ausgeliefert. „Der Durchbruch ist geschafft", freut sich Dietmar Beck, der für das Produktmanagement verantwortlich ist. Martin Hahn konnte das Produkt bei einer Demonstration durch Martin Senn selbst erleben. „Die einfache Anschlussmethode erinnert mich an die Schnellkupplung meiner Landmaschinen" meinte der einstige Landwirt schmunzelnd. Bei einem Rundgang durch das Unternehmen bekam der Gast aus Überlingen einen Eindruck von der Entwicklungsabteilung bis hin zur Endmontage. „Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, was gerade auch ein kleines Unternehmen an Innovationen hervorbringen kann", so Martin Hahn im Anschluss an den Betriebsrundgang. 

 

Cantel (Production) Germany GmbH | 2019 | Impressum | Datenschutz | AGB